• Startseite
  • Kontakt
  • Aktuelles
  • Downloads
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Impressum
    • Spendenformular
    • Idee
    • Kindergarten
    • Team


Viola

Toll, dass ich auch Teil dieses Teams sein darf! Jeden Tag in der Natur unterwegs zu sein, ist in meinen Augen die beste Voraussetzung für ein Leben der Kinder im Einklang mit der Natur und der Welt im Allgemeinen.

Kinder im Kindergartenalter haben eine besondere Offenheit und Sensibilität für die Dinge in der Natur, denn sie suchen noch nach einem Weltverständnis, was auch Pflanzen und Tiere einschließt, und nach ihrem Platz in derselben. Gerade jetzt, vielmehr als später, sind ausgiebige Kontakte zur Natur von großer Bedeutung für die gesunde Entwicklung der Kinder. Der Wald ist für mich also die ideale Umgebung als Erzieherin. Auch wenn es für mich selbst nicht bei jedem Wetter gemütlich sein wird, bietet die naturnahe Umgebung den Kindern stets neue Reize und es ist zudem ganz in meinem Sinne, dass sie die Natur und die Tiere kennen, lieben und schützen lernen.

 

 


 

Rebecca

Seit Oktober 2017 ist einer meiner größten Wünsche in Erfüllung gegangen: Ich bin wieder Teil eines Waldkindergartens. Und ich darf mich nun ganz offiziell "Hirsch" nennen :-)

Für mich ist seit meiner Ausbildung zur Erzieherin klar gewesen, dass ich in den Wald gehöre. Die frische Luft, die bewusste Wahrnehmung der Natur und was alles dazu gehört, ist für mich einfach der perfekte Arbeitsplatz. Gemeinsam mit den Kindern die Natur bewusst erleben zu können, macht mir sehr große Freude.

Ich finde es jeden Tag aufs Neue sehr spannend und interessant, was die Kinder in der Natur/im Wald alles sehen, erleben und entdecken. Kein Tag ist hier wie der andere. Ich möchte, dass unsere Kinder zu jungen Erwachsenen heranwachsen, die ihre Natur und ihr Umfeld bewusst wahrnehmen, schätzen und schützen. Hier kann ich auf jeden Fall sagen: Man lernt nie aus. 

 


 

Patricia

Hallo zusammen,
seit dem 01.01.2021 bin ich ein neuer „Hirsch“ bei den Waldstrolchen Neckartenzlingen. Das Lernen in und mit der Natur begleitet mich seit mittlerweile neun Jahren in meiner Tätigkeit als Erzieherin. Ich möchte die ganzheitliche Entwicklung von Kindern in diesem Bereich weiter unterstützen und fördern. In unserer (heutigen) Gesellschaft erscheint mir dies als wichtiger denn je. Ich freue mich vor allem auf die vielen kommenden gemeinsamen Erfahrungen, Erlebnisse und täglich neue Eindrücke, die ich mit den Kindern und in Zusammenarbeit mit den anderen Hirschen, dem Vorstand und Eltern sammeln darf! Vom Abenteurer, Räuber, über Forscher, bis hin zum Technik-Experte, Künstler und Wildtier-Beauftragten ist in unserem Alltag alles dabei. Genau diese Flexibilität und Spontanität machen den Waldkindergarten zu einem ganz besonderen „Plätzchen Erde“ und perfekten Arbeitsplatz für mich.

 


 

Stephanie

Ich wünschte mir für meine Kinder einen Kindergartenplatz, der mich wissen ließ, dass sie liebevoll betreut sind, sich gesund und vor allem mit der Natur entwickeln können. Mein Einstieg bei den Waldstrolchen erfolgte 2009 als Waldkindergarten-Mama und später auch als Springkraft. Diese Jahre waren und sind für mich als Mutter und Erzieherin eine ganz besondere Zeit. Die Möglichkeit sich draußen in dieser Intensität aufzuhalten, ist auch heute oft keine Selbstverständlichkeit. Auch heute noch, werden Mistkäfer von meinen nun erwachsenen Kindern wieder auf die Beine gestellt und Regenwürmer aus Pfützen gerettet. Ein Grundstock wurde geschaffen, der sich als sensible und wissende Wahrnehmung der Natur zeigt. Dies ist für mich ein wichtiges Ziel dies zu entwickeln, zu fördern und zu erhalten, um eine positive emotionale Bindung für die Natur, den Wald mit seinen Bewohnern und wir als Gäste, aufbauen zu können. Nun habe ich für mich die Möglichkeit schaffen können, als Teilzeitkraft das Team wieder zu unterstützen und ich bin sehr dankbar für diesen besonderen Platz im Wald, bei den Kindern, den Eltern, dem Vorstand und natürlich dem Erzieherinnen Team.